^nach oben
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Potenzielle Azubis heiß umworben

Mit 25 Ausstellern hat die Berufsinformationsmesse der Realschule und des Mittelschulverbundes Arnstorf-Eichendorf-Johanniskirchen vor neun Jahren erstmals stattgefunden. Bei der mittlerweile 9. Auflage spiegelten nun 53 Aussteller in der übervollen Sporthalle des Schulzentrums das Interesse der Arbeitgeber an künftigen Auszubildenden wider. Unternehmen und Dienstleister aus dem gesamten Landkreis, aus den Nachbarkreisen und aus dem Chemiedreieck waren ebenso vertreten wie Autobauer, Innungen, Krankenkassen und Hotelgewerbe.

19bi1

Der starke Andrang junger Leute, die samt Eltern lange vor der angegebenen Öffnungszeit heranströmten, bewies die Bedeutung der Messe als wichtiges Instrument für Informationen über Voraussetzungen, Ausbildung und Karrieremöglichkeiten. „Unser Ziel, Schüler, Firmen und Ausbilder zusammen zu bringen, gelingt mit dieser Veranstaltung sehr gut“, betonte Rektor Andreas Scheungrab von der Realschule bei seinem Willkommensgruß. Sein Dank auch im Namen von Rektor Hans Rottbauer von der Closen-Mittelschule galt den Lehrern Kathrin Edelheim, Michael Pöppl und Thomas Maier für die Organisation des Abends, ebenso den Handwerkern, Innungen und Bauunternehmern, den Behörden, Banken und weiterführenden Schulen, der Polizei, Bundesbahn und Bundeswehr, den Ausbildern aus dem Pflege- und Gesundheitsbereich und nicht zuletzt der Kaminkehrerinnung Niederbayern, die dem Nachwuchs in spe ihre Arbeitsbereiche vorstellte.

19bi3
Die professionell gestalteten Messestände zeigten sich wirklich als Marktplatz für Angebot und Nachfrage und waren von der ersten bis zur letzten Minute von Jugendlichen und Eltern belegt. Die Form der Präsentation ließ keine Wünsche offen und lockte mit praktischen Aktionen wie Hobeln bei der Zimmerer- und Schreinerinnung, eine Mauer zu setzen bei einem örtlichen Bauunternehmen oder einem Farbenquiz bei einem Malerbetrieb. „Du kannst dich zur Modedirectrice weiterbilden, dich selbstständig machen und eigene Ideen in tolle Kleidung umsetzten“, gaben die Damen am Stand der Schneiderinnung Interessenten für einen spannenden und kreativen Beruf mit auf den Weg.
An anderen Ständen machten Videoclips, praktische Vorführungen und Schlagwörter wie „Ausbildung bei uns ist alles andere als langweilig“ oder „Ausbildung wird zur Karriere“ Lust auf mehr Informationen.
Plakate und Flyer mit Angeboten zeigten, wie umworben die künftigen Azubis derzeit sind und dass die Chancen auf eine Karriere im handwerklichen Bereich einschließlich Kaufleuten, Präzisionsmechanikern, Stahlbauern, Dach- und Fassadenbauern oder Informationselektronikern ebenso gut sind wie für Abschlussschüler, die sich für eine Lehre im Bereich Gesundheit- und Altenpflege oder für eine weiterführende Schule wie FOS/BOS Pfarrkirchen, für Fremdsprachen, EDV oder Erziehung entscheiden. – cm

19bi2

19bi4

(Quelle: PNP vom 23.02.2019)

Copyright © 2013. Mittelschule Arnstorf Rights Reserved.