^nach oben
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Entlassfeier 2018

"Der Closenbaumarkt schließt die Abteilungen 9a und 9b. Qualität macht den Unterschied!" Unter diesem Motto stand die feierliche Verabschiedung der 46 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen.

 

18abschl04

(Von links) Roßbachs Bürgermeister Ludwig Eder, Stephanie Lindner, Katharina Baudler, Matthias Wimmer, Tina Haser, Jakob Kastenhuber, Falkenbergs Bürgermeisterin Anna Nagl und Rektor Hans Rottbauer

Am Anfang stand ein Wortgottesdienst, der die Sonderstellung des Menschen innerhalb der Schöpfung verdeutlichte. Der Mensch hat Würde und Freiheit. Er kann seine Umwelt gestalten und persönliche Entscheidungen fällen. Pfarrer B. Saliter, Pfarrer R. Schön und Gemeindereferentin C. Weiner betonten auch, dass wir nie allein sind, Gott ist immer bei uns.

Rektor H. Rottbauer wies in seinen einführenden Worten darauf hin, dass die 9a und 9b ihre Mission sehr erfolgreich abgeschlossen hätten. Die beiden Abteilungen könnten daher guten Gewissens aufgelöst werden. "Es verlassen uns zwei Klassen, geprägt von harmonischem und vernünftigem Miteinander, wie es schon lange keine Abschlussklassen mehr gegeben hat." Er appellierte auch an ihren kritischen Verstand: "Seid wachsam und schlau und lasst euch nicht von billiger Propaganda mitreißen, wie man sie in diesen Tage zu oft hört."

Arnstorfs Bürgermeister A. Sittinger beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen und sprach seine Hoffung aus, dass sie auch weiterhin in ihren Ausbildungsbetrieben so fleißig lernen würden.

G. Deingruber, der Elternbeiratsvorsitzende, formulierte diesen Rat: "Bei Siegen auf dem Boden bleiben, bei Niederlagen aufstehen und weiterkämpfen!" Er dankte der Schulfamilie und gestand, dass er sehr gerne Elternbeiratsvorsitzender war und mit Wehmut Abschied nimmt.

Klassleiter L. Pauli lobte die hervorragenden Leistungen der Schülerinnen und Schüler. "92,5% der angetretenen Qualiteilnehmer haben den Quali bestanden. Das ist eine herausragende Zahl." Von den 21 besten Mittelschülern des Landkreises Rottal-Inn kommen 4 aus Arnstorf.

A. Klar, der Klassenleiter der 9b, rief in witziger Weise nochmals die vielen kleinen und großen Projekte in Erinnerung, die maßgeblich zur Motivation und zum Bildungserfolg beigetragen haben.

M. Zillner, die die 9b in der siebten und achten Klasse geführt hatte, ging auf das "Betriebsklima" der beiden neunten Klassen ein. Viel Spaß gehabt, aber trotzdem sachgerecht gearbeitet. So könnte man ihre Ausführungen zusammenfassen.

Schließlich zeigten die Schülerinnen und Schüler in reich bebilderten, unterhaltsamen Präsententionen die "Highlights" ihrer Schulzeit. L. Wimmer, M. Faktor und B. Deingruber bedankten sich bei der ganzen Schulfamilie und überreichten kleine Präsente an die Klassenleiter und an die anderen Lehrkräfte.

18abschl01

Jetzt stand die Überreichung der Frühaufsteher-Ehrenpreise durch die Hans-Lindner-Stiftung an. Dotiert ist der Preis mit 165 € pro Preisträger. Ausgezeichnet werden Schülerinnen und Schüler, die sich besonders sozial engagierten, sei es in der Schule oder in ihren Heimatorten. Chr. Schläger ehrte folgende Mädchen und Jungen: Bastian Deingruber, Matthias Wimmer, Jakob Kastenhuber, Marina Faktor, Melanie Rieger und Michelle Saller.

18abschl02

Mit einem weiteren Ehrenpreis zeichnet die Hans-Lindner-Stifung den Schüler mit dem besten Abschluss aus. In diesem Jahr war es Katharina Baudler mit 1,4 im Quali. Fr. Stephanie Lindner überreichte persönlich den Preis in Höhe von 1000 €. Vom Markt Arnstorf erhielten Matthias Wimmer, Jakob Kastenhuber und Tina Haser ebenfalls ein Geldgeschenk für ihre sehr guten Leistungen (siehe Bild oben).

Frau B. Reislhuber umrahmte die Veranstaltung zusammen mit den Chor musikalisch auf nachdenkliche, aber auch lustige Weise.

(Fotos: Chr. Machtl)

 

 

Copyright © 2013. Mittelschule Arnstorf Rights Reserved.